Follower

Freitag, 21. September 2012

Salzseife

Eine neue Salzseife mussste her, dieses Mal ohne Farbe und ohne Duft. Ich habe Minis Salzseifenrezept ausprobiert. Allerdings habe ich nur die doppelte Salzmenge genommen.

Drin enthalten sind:

500 g Kokosfett
  25 g Rizinusöl

doppelte Salzmenge

Wasser

NaOH gemäss Seifenrechner - 10 % überfettet

Nach 1 1/2 Stunden konnte ich die Seifen schon ausformen. Leider habe ich zu spät gesehen, dass ich sie besser noch etwas in der Form gelassen hätte. Naja, vielleicht finde ich ja irgendwann mal noch eine Portion Geduld zum Kaufen. :-)


Dienstag, 11. September 2012

reine Babassu

Dann wollte ich an meinem esten Ferientag eine reine Babassu-Seife sieden. Tja, leider musste ich dieses Vorhaben um ein paar Wochen verschieben. Ich war ein wenig ungeschickt, um es mal nett auszudrücken.

Als es dann endlich soweit war, hat es dann nicht so geklappt, wie es sollte. Ich musste die Seife nochmals einschmelzen und jetzt sieht sie irgendwie komisch aus. Fotos habe ich vorsichtshalber keine gemacht. *lach*

Am Montag 10.09. habe ich dann das restliche Babassu abgewogen und danach den Seifenrechner bemüht. Dieses Mal hatte ich mehr Glück und die Seife sieht nicht mal so schlecht aus. Nach 3 Stunden konnte ich sie schon schneiden und gestempelt habe ich sie auch noch. Jetzt heisst es 6 Wochen warten und dann die Seife endlich anzuwaschen. Bin schon gespannt, wie sie sein wird. Fotos muss ich noch machen, dauert aber noch ein wenig.

Und hier kommen nun auch die Bilder der Babassu-Seife. Mit dem Anwaschen warte ich noch ein paar Wochen, da meine Hände im Moment etwas komisch sind.


Babassu für Arme

Nach dem tollen Rezept von mini habe ich diese Seife gesiedet.

Sie besteht aus folgenden Inhaltsstoffen:



380 g Kokosfett
380 g Schweineschmalz
  40 g Rizinusöl

Seidenprotein

24 ml PÖ Cherry Blossoms

Farben: Kirschrot / Orange (Magro Cutipps)

NaOH (gemäss Seifenrechner) - 9 % überfettet

Wasser

Die erste Seife, die richtig schön hart geworden ist. Zum Schneiden resp. ausbessern dann fast zu hart. :-)


 

Sonntag, 5. August 2012

Taiwanswirl

Heute habe ich endlich mal wieder eine Seife gemacht. Den Taiwanswirl wollte ich schon lange mal ausprobieren.

In der Seife sind folgende Inhaltsstoffe:


320 g Olivenöl
240 g Kokosfett
120 g Erdnussöl
  80 g Schweineschmalz
  40 g Rizinusöl

24 ml PÖ Japanese Grapefruit

Farben: Violett / Purpur / Lindgrün (Magro Cutipps)

NaOH - 10 % überfettet

268 g Wasser





Den restlichen violetten Seifenleim habe ich in eine Mini-Kuchenform gegossen und mit dem Rest Lindgrün ein wirres Muster gemacht und zum Schluss noch kurz mit dem Holzstäbchen durch.

Hochzeitsseifen (Give aways)

Die Hochzeitsseifen (Give aways) sind fertig, in Cellophan eingepackt und dann in Organzabeutelchen gesteckt. Sie sind auch schon alle gut am Bestimmungsort angekommen. :-)



Leider habe ich kein Bild von den fertig eingepackten Seifen. Vielleicht bietet sich ja vor der Hochzeit noch die Gelegenheit.

Dienstag, 3. April 2012

Osterkörbchen

Für die beiden süssen Mäuse meiner Vermieter (Enkelis) habe ich ein kleines Osterkörbchen gemacht. Drin sind Badebomben-Eier, Blechei mit Zuckereier und Schoki. Die Badebomben-Eier habe ich zusammen mit dem Blechei in eine Eierschachtel aus Plastik verpackt, ein bissi Ostergras in jede Mulde, zum Schluss alles in ein Körbchen auch mit Ostergras gefüllt. Damit die Eierschachtel nicht so nackig ist, habe ich eine Karteikarte mit "Frohe Ostern" bedruckt und mit den Spellbinders ausgestanzt. Das gleiche Vorgehen habe ich für den Namenshänger angewendet. Zum Schluss wurde das Körbchen noch in Folie eingepackt. Nun hoffe ich, dass sich die beiden Mäuse über das Osterkörbchen freuen.

Die Eier sind mit Apple Pie & Custard, Pineapple und Japanese Grapefruit beduftet.







Montag, 19. März 2012

Cupcakes die Zweite

Das Rezept für diese Cupcakes habe ich schon mal ausprobiert, es ist auch von BananaBee. Auch hier habe ich mit dem Topping etwas falsch gemacht. Erst war es zu flüssig, dann zu fest.

Beduftet sind sie mit Apple Pie Custard und der untere Teil ist rosa gefärbt.


Badebömchen im Cupcake-Stil

Auch diese Bömbchen sind nach BananaBee's Rezept entstanden. Dieses Mal ist mir das Topping aber gar nicht gelungen. Irgend etwas habe ich falsch gemacht. Egal, die inneren Werte zählen ja.

Beduftet sind sie mit Toffee Sugar Crunch und der untere Teil ist hellgrün gefärbt.


Badepralinen

Gestern sind weitere Badepralinen nach BananaBee's Rezept entstanden. Leider ist die Farbe unterwegs verloren gegangen. Die Pralinchen sollten gelb werden. :-)

Beduftet sind sie mit Banana-Colada.


Donnerstag, 15. März 2012

Weiterer Versuch für die Hochzeitsseife

Ich versuche immer noch, dass ich ein schönes Orange für die Hochzeitsseife hinbekomme. Leider klappt es nicht. Bei diesem Versuch habe ich Annattosamen-Pulver in einen Kaffeefilter gepackt und diesen dann in das Öl getaucht und eine Woche am Fenster ziehen lassen.

Tja, das Öl hatte eine schöne orange Farbe, von der man dann in der Seife nix mehr gesehen hat. Vorhin habe ich die Seife ausgeformt, sie hat die Farbe von einem Stück Butter. Ist also meilenweit von orange entfernt.


Sonntag, 11. März 2012

Cupcakes

Dann wollte ich unbedingt noch das Rezept von BananaBee's Göttlichen Bade Cupcakes ausprobieren. Von der angegebenen Menge im Rezept habe ich 4 Cupcakes machen können. Die Herstellung war super einfach und hat Spass gemacht.

Wie sie sich beim Baden verhalten kann ich noch nicht sagen, denn ich habe sie noch nicht ausprobiert. Riechen tun sie auf jeden Fall lecker nach Ananas.


Badepralinen

Ich habe mal wieder Badpralinen gemacht, die sind schnell zubereitet und eignen sich auch als kleines Mitbringsel sehr gut. Das Rezept für diese Badepralinen habe ich von BananaBee's Seite. Ein Besuch auf ihrer Seite lohnt sich, denn sie hat viele tolle Rezepte.

Leider hat es dieses Mal mit der Farbe nicht so toll geklappt, denn man sieht viele kleine dunkle Pünktchen. Ich denke aber, dass diese Pünktchen der Pflege keinen Abbruch tun. :-) Die Badepralinen riechen ganz lecker nach Cherry.


Dienstag, 6. März 2012

Nächster Versuch


Gestern habe ich einen weiteren Versuch, einfach ohne Farbe, gestartet. Mit dieser Seife bin ich zufrieden. *freu*


Montag, 5. März 2012

Erste Versuche für Give-Aways

Ich darf Give-Aways für eine Hochzeit machen. Die ersten Versuche sind gründlich in die Hose gegangen. Eigentlich sollten die Seifen orange werden, leider klappt das mit der Farbe so gar nicht. Jetzt werden sie halt einfach weiss und werden dann in orange Organzasäckchen gepackt. :-) Auf dem Bild sieht die Farbe schöner aus, wie sie wirklich ist.


Hier mal ein Bild der nicht wirklich schön orangen Seife. Ausgeformt nach ein paar Stunden. Auf der Seife hat es leider von der Farbe kleine Punkte, die mich sehr stören.

Mal schauen, wie sie in weiss dann wird. Im Moment schläft sie noch unter einem Frotteetuch.

Sonntag, 26. Februar 2012

Seife Nr. 31

Diese Seife musste auch für den Test herhalten.

Dafür habe ich dieses Rezept genommen:


125 g Kokos
  14 g Reiskeimöl
225 g Mandelöl
111 g Erdnussöl
  25 g Rizinusöl

15 ml PÖ Pina Colada

Farbe: Gelb

Ader aus Goldmica
x NaOH - 9 % überfettet

168 g Wasser

Seife Nr. 30

Für ein Projekt habe ich heute mal verschiedene Rezepte ausprobiert. Mir ging es in erster Linie darum, dass der Leim relativ lange flüssig bleibt, da er in sehr filigrane Formen gegossen wird.

Zum Ausprobieren habe ich folgendes Rezept (das ich von Marit bekommen habe) genommen:


75 g Kokos
200 g Reiskeimöl
175 g Mandelöl
  25 g Sheabutter
  25 g Rizinusöl

  (5 g Seidenproteine) die hab ich leider vergessen

20 ml PÖ Nag Champa

Farbe: Opalgrün, Hellblau


  x NaOH - 8 % überfettet

168 g Wasser

Freitag, 24. Februar 2012

Seife Nr. 29

Die Seife Nr. 29 besteht aus folgenden Zutaten (gesiedet am 14.02.2012):


150 g Kokos
150 g Olivenöl
100 g Rapsöl
  50 g Babassu
  50 g Sheabutter
  15 g Distelöl
  15 g Traubenkernöl
  20 g Rizinusöl

30ml PÖ-Mischung Ginkgo-Limette,  Cherry Cream Vanilla 2:1

Farbe: Rot, Rosenrot

Ader aus Goldmica

184 g Wasser

Tja, leider habe ich mal wieder ein Pö verwendet das färbt. Die Seife hat in den letzten Tagen noch etwas nachgedunkelt. Gut, ganz unzufrieden bin ich mit der Seife schlussendlich doch nicht. Endlich ist mir mal ein halbwegs gutes Topping gelungen. Vielen Dank an dieser Stelle an Laurence für ihr tolles Tutorial in Sachen Topping.


Den restlichen Leim habe ich noch in eine meiner neueren Formen gegossen resp. gespachtelt. Ok, zeitlich passt der Weihnachtsmann nicht gerade so toll. :-)

Seife Nr. 28

Seife Nr. 28 besteht aus folgenden Zutaten (gesiedet am 12.02.2012):


208 g Babassu
  70 g Kokosfett
  69 g Schweineschmalz
  69 g Mandelöl
  17 g Mangobutter
  17 g Reiskeimöl
  50 g Rizinusöl

Pö: Ingwer Soufflée

Farben: Lindgrün, Orange

168 g Sole

Auch diese Seife wird es nur zur Putzseife schaffen. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob es dafür wirklich reicht. :-) Vielleicht lerne ich es auch noch, dass ich nicht jedes Mal Pö's benutze, von denen ich absolut sicher weiss, dass sie färben. Mit dem Kopf durch die Wand bringt ja beim Sieden gar nichts, ausser Frust.

Seife Nr. 27

Die Seife Nr. 27 besteht aus folgenden Zutaten (gesiedet am 12.02.2012)


208 g Babassu
  70 g Kokosfett
  69 g Schweineschmalz
  69 g Mandelöl
  17 g Mangobutter
  17 g Reiskeimöl
  50 g Rizinusöl

Pö: Mayan Gold

Farben: Lindgrün, Opalgrün

168 g Sole

Diese Seife wird es wohl nur zur Putzseife bringen, wenn überhaupt. Sie sieht einfach nur grauslig aus.

Seife Nr. 25 und 26

Diese beiden Seifen haben das gleiche Rezept, sind sind nur unterschiedlich gefärbt und beduftet.

Sie bestehen aus folgenden Zutaten (gesiedet am 02.10.2011):


75 g Kokos
 5 g Reiskeimöl
75 g Mandelöl
60 g Sheabutter
15 g Rizinusöl

101 g Wasser

10 % überfettet

Pö: Wedding Bells
Farbe: orange

Pö: Green Tea
Farbe: keine 


Den restlichen Leim habe ich dann noch in eine Form gegossen.